Engagementpolitik

Die Gesellschaft lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger – in seinen koproduktiven, aber auch in seinen kritischen Ausdrucksformen. Welche Rolle spielt dabei der Staat, auch im Sinne einer auf Subsidiarität basierenden Gesellschaftskonzeption? Er trägt Verantwortung für förderliche Rahmenbedingungen von Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung, für die Ansprache von engagementfernen Bevölkerungsgruppen und für Impulse auf allen staatlichen Ebenen. Eine Alimentations- und Aufsichtsinstanz soll er aber nicht sein.

Wir begleiten die Engagementpolitik in Baden-Württemberg seit 15 Jahren. Wir sehen in ihr ein durchaus modellhaftes Zusammenwirken von kommunalen Spitzenverbänden und Land. Auch auf der Bundesebene mischen wir uns ein – in Diskussionen um die Engagementpolitik und eine Politik, die auf eine lebendige Zivilgesellschaft setzt.

Einen konsistenten und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Rahmen der Engagementförderung in Deutschland und auf Landesebene zu schaffen, das ist uns im Kontext der Engagementpolitik auch weiterhin eine bedeutsame Aufgabe.

Facebook   Twitter

Aktuelles

Veröffentlichung 'Demokratische Integration in Deutschland'

Veröffentlichung 'Demokratische Integration und Strukturbedingungen von Regionen'

> Die Videomitschnitte zum 1. Brennpunkt finden Sie hier

Die Präsentationen zum 2. Brennpunkt finden Sie hier

> Die Präsentationen zum 3. Brennpunkt finden Sie hier

 

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich