Landesauswertung des Freiwilligensurveys 2009 für Baden-Württemberg

Projekttyp:  Sekundäranalyse
Zeitraum: August 2010 - Februar 2011
Auftraggeber: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg und Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Klie
Projektmitarbeiter/innen: Niki Schmitt, Jella Riesterer

 

 

 

 

 

 

Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest Sozialforschung 2009 den dritten Freiwilligensurvey durchgeführt. Dabei wurden über 20.000 Bürger/innen über 14 Jahre telefonisch zu ihrem freiwilligen und bürgerschaftlichen Engagement befragt. Diese repräsentative Umfrage ermöglicht es, den Anteil der in der Gesellschaft aktiven sowie engagierten Menschen in der Bundesrepublik zu bestimmen, die Art des Engagements zu unterscheiden sowie die unterschiedlichen Bereiche, in denen das Engagement ausgeübt wird, zu erfassen (Soziales, Kulturelles, Kinder und Jugend, usw.). Durch den Vergleich mit dem ersten und dem zweiten Freiwilligensurvey aus den Jahren 1999 und 2004 lässt sich zudem die Entwicklung des freiwilligen und bürgerschaftlichen Engagements sowie der Zivilgesellschaft in Deutschland beschreiben. 

Wichtige Ergebnisse und Trends können unentdeckt bleiben, wenn keine regionale Differenzierung vorgenommen wird. Daher führt das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg und des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg – wie bereits 2004 – eine länderspezifische Auswertung für Baden-Württemberg durch. Schwerpunkte sind dabei der Vergleich mit dem Bund und den anderen Bundesländern sowie eine Fortschreibung der Ergebnisse von 1999 und 2004. Darüber hinaus gibt es einige Spezialthemen, die in Baden-Württemberg von besonderem Interesse sind und intensiver als in der bundesweiten Auswertung analysiert werden sollen; dazu gehören die Themen informelle Bildung, Engagement von Menschen mit Migrationshintergrund und das Verhältnis von Arbeit und Engagement.

Literatur

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (2011): Freiwilligensurvey 2009 Sonderauswertung Baden-Württemberg, Herausgeber: Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren Baden-Württemberg und Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Stuttgart.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2010): Informationen zum 3. Freiwilligensurvey (1999-2009).

Gensicke, Thomas/ Picot, Sibylle/ Geiss, Sabine (2006): Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999 - 2004. München. VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Hoch, Hans/ Klie, Thomas/ Wegner, Martina: 2. Wissenschaftlicher Landesbericht zu bürgerschaftlichem Engagement und Ehrenamt in Baden-Württemberg 2004/ 2005/06.

Facebook   Twitter

Aktuelles

01.12.17 | Vortrag von Thomas Klie zu "Engagement und Demokratie als Lebensraum" in Friedrichshafen | mehr... 

> 22.11.17 | Interview von Thomas Klie mit chrismon zum Thema "Freiwillige Palliativpflege | mehr...

> 22.11.17 | Tagungsbericht "Zivilgesellschaft in der Krise?" in Windhoek/Namibia | mehr...

> 07.09.17 | Veröffentlichung "Engagementberichterstattung und -politik in der nächsten Legislaturperiode" | Thomas Klie im BBE-Newsletter

> Das neue zze-Projekt "KoDa eG: Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften" in der Förderlinie "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist gestartet. Pressetext

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich