Evaluation "Jugend und freiwillige Dienste - das Kolleg"

Projekttyp:  Evaluation
Zeitraum: März 2009 - Juni 2009
Auftraggeber: Förderverein für Jugend und Sozialarbeit e.V.
Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Klie
Projektmitarbeiter/innen: Dr. Hans-Joachim Lincke, Anna Thom

 

 

 

 

 

Das von der Robert Bosch Stiftung initiierte und geförderte Freiwilligenkolleg bietet jährlich 20 jungen Menschen die Chance, sich praktische Kompetenzen, die auf die Übernahme von Verantwortung im Beruf und im weiteren bürgerschaftlichen Engagement vorbereiten, anzueignen. Seit Sommer 2004 können sich junge Erwachsene bewerben, die in einem Freiwilligendienst durch besondere Fähigkeiten und außerordentliches Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben.

Erklärte Ziele des Freiwilligenkollegs sind:

  • Verbindungen schaffen

Die Teilnehmer/innen sind auch nach ihrem Freiwilligendienst aktiv geblieben. Sie engagieren sich in Ehemaligenvereinen, Menschenrechtsgruppen und internationalen Kulturprojekten. Das Kolleg bietet ihnen die Gelegenheit zum Knüpfen neuer Kontakte und zum Erfahrungsaustausch.

  • Freiwillige qualifizieren

Das Kolleg will junge Erwachsene, die ihr Engagement bereits durch einen Freiwilligendienst unter Beweis gestellt haben, zusätzlich qualifizieren. Das Kolleg trägt dazu bei, dass sie bei ihren weiteren Aufgaben und Tätigkeiten kompetent und überzeugend handeln können.

  • Engagement anerkennen

Ein Bestandteil des Kollegs sind Begegnungen mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Medien. Die Gespräche dienen auch zum Zweck, die öffentliche Wahrnehmung von Freiwilligendiensten zu verstärken.

Das Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) hat den Auftrag, die Arbeit des Freiwilligenkollegs und ihre Wirkung zu evaluieren. Mit der Befragung von Kollegiat/innen, Abendgästen, Dozent/innen und der Geschäftsleitung wird ein multiperspektivischer Zugang gewählt, dem sowohl qualitative als auch quantifizierende Verfahren der Sozialforschung zu Grunde liegen. Eine Einordnung des Kollegs vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen der Zivilgesellschaft bzw. der Freiwilligendienste rundet die Evaluation ab. Das Verständnis der Evaluation als Teil eines Qualitätssicherungsprozess, heißt für das zze, Erkenntnisse herauszuarbeiten, die unmittelbar in die Arbeit des Kollegs einfließen können.

 

Facebook   Twitter

Aktuelles

Veröffentlichung 'Demokratische Integration in Deutschland'

Veröffentlichung 'Demokratische Integration und Strukturbedingungen von Regionen'

> Die Videomitschnitte zum 1. Brennpunkt finden Sie hier

Die Präsentationen zum 2. Brennpunkt finden Sie hier

> Die Präsentationen zum 3. Brennpunkt finden Sie hier

 

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich