Nacherhebung Aktiv im Alter

Projekttyp:  Evaluation
Zeitraum: 2012
Auftraggeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
(BMFSFJ)
Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Klie
Projektmitarbeiter/innen: Silke Marzluff, Susanne Kern, Thomas Hollfelder

 

 

 

 

 

 

Das Programm „Aktiv im Alter“ hatte die Förderung von Mitwirkungsmöglichkeiten älterer Menschen auf kommunaler Ebene zum Ziel. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat von 2008 bis 2010 150 Kommunen in Deutschland jeweils für einen Zeitraum von etwa 18 Monaten gefördert. Flankierend haben das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration Nordrhein-Westfalen in der ersten Förderwelle 20 Standorte in Nordrhein-Westfalen und der Zukunftsfonds der Generali Deutschland Holding AG fünf Standorte in der zweiten Förderwelle (Juni 2009 bis Dezember 2010) unterstützt.

Im Rahmen der Projektarbeit sind lokale Strukturen aufgebaut worden bzw. bestehende Netzwerke und Gremien haben neue Perspektiven entwickelt. Zudem wurden bei den Bedarfserhebungen Handlungsfelder identifiziert und in lokalen Bürgerforen an denen über 27.000 Personen teilgenommen haben über 870 Projekte umgesetzt.

Mit der Nacherhebung an den 175 Projektstandorten soll mittels einer Online-Befragung und Telefoninterviews dokumentiert und analysiert werden, inwiefern sich das Ziel der Förderung von Mitgestalten und Mitentscheiden älterer Menschen in den einzelnen Standorten verstetigt hat und welche Maßnahmen nicht fortgeführt wurden. Das punktuelle Wissen um erreichte Nachhaltigkeit in der Projektverankerung soll somit vervollständigt und systematisiert werden. Auswirkungen der einmaligen Projektförderung von 10.000 Euro auf die Kommunen nach Ende der Programmlaufzeit stehen hierbei im Mittelpunkt. Zusätzlich soll erkundet werden welchem kommunalen Aufgabenbereich das Thema „Aktiv im Alter“ zugeordnet wird, was die wichtigsten inhaltlichen Impulse waren und welche Unterstützungsmaßnahmen oder lokale Rahmenbedingungen als besonders hilfreich empfunden wurden.

Zur Argumentationshilfe zur Förderung von Mitgestaltung und Mitentscheidung älterer Menschen in Kommunen (Nacherhebung "Aktiv im Alter")

Zum Abschlussbericht der Nacherhebung „Aktiv im Alter"

Zum Abschlussbericht „Aktiv im Alter"

Zum Programm „Aktiv im Alter"

Weitere Informationen zum Demographischen Wandel

Facebook   Twitter

Aktuelles

01.12.17 | Vortrag von Thomas Klie zu "Engagement und Demokratie als Lebensraum" in Friedrichshafen | mehr... 

> 22.11.17 | Interview von Thomas Klie mit chrismon zum Thema "Freiwillige Palliativpflege | mehr...

> 22.11.17 | Tagungsbericht "Zivilgesellschaft in der Krise?" in Windhoek/Namibia | mehr...

> 07.09.17 | Veröffentlichung "Engagementberichterstattung und -politik in der nächsten Legislaturperiode" | Thomas Klie im BBE-Newsletter

> Das neue zze-Projekt "KoDa eG: Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften" in der Förderlinie "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist gestartet. Pressetext

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich