Kommunen innovativ – KoDaeG: Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften

Projekttyp:  Entwicklung und wissenschaftliche Begleitung eines Modellprojektes
Zeitraum: Juli 2017 – Juni 2020
Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung 
Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Klie
Projektmitarbeiter/innen: Florian Wernicke, Katarina Lissek
Projektpartner/innen:
  • SPES e. V.
  • K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligenkreuztal
  • Gemeinde Posterstein
  • Gemeinde Oberreichenbach
  • Gemeinde Schuttertal
  • Stadt Offenburg
Assoziierte Projektpartner/innen:
  • Dorfgemeinschaft Kiebingen e.V.
  • Gemeinde Neuweiler
  • Landkreis Saarpfalz
Netzwerkkommune:
  • Amt Lützow-Lübstorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Projekt „KoDa eG“ entwickelt das zze als Wissenschaftspartner in Zusammenarbeit mit den Beratungsinstituten SPES e. V. und K-Punkt ein genossenschaftliches Modell für die kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften. Zusammen mit vier Partnerkommunen erfolgt zunächst die Modellentwicklung, in einem weiteren Schritt die wissenschaftlich und fachlich begleitete Umsetzung des Genossenschaftsmodells in den Kommunen. Für den Transfer und die Multiplikation der Projektergebnisse wird abschließend ein Fortbildungskonzept entwickelt sowie ein Handbuch mit Materialien, Ergebnissen, Erfahrungen und Handlungsempfehlungen erstellt. Ziel ist hierbei die Unterstützung weiterer Gründungsprozesse für Bürgergenossenschaften in Deutschland.


Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt im Rahmen von „Kommunen innovativ“ (www.kommunen-innovativ.de). Diese Fördermaßnahme unterstützt Kommunen, die im Verbund mit Wissenschaft nachhaltige Strategien für Ortsentwicklung, Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen erforschen und anwenden.

Facebook   Twitter

Aktuelles

> 07.09.17 | Veröffentlichung "Engagementberichterstattung und -politik in der nächsten Legislaturperiode" | Thomas Klie im BBE-Newsletter

> Das neue zze-Projekt "KoDa eG: Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften" in der Förderlinie "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist gestartet. Pressetext

> 16.06.17 | Thomas Klie im Interview mit dem BR über aktuelle Entwicklungen des Ehrenamts | mehr...

> Druckversion Zweiter Engagementbericht jetzt verfügbar beim BMFSFJ | mehr... 

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich