Forschung

Die wissenschaftliche Begleitung von Modellprojekten und Programmen im Kontext der Zivilgesellschaft gibt uns zahlreiche Anknüpfungspunkte für eigenständige Forschungsvorhaben. Daher gilt unser Forschungsinteresse praxisnahen und akteurbezogenen Frage- und Problemstellungen. So hat sich das zze im letzten Jahr beispielsweise mit der Frage der Monetarisierung im freiwilligen Engagement beschäftigt.

Gleichzeitig übernehmen wir von unseren Partnern Forschungsaufträge und führen praxisorientierte Drittmittelforschung durch. Dadurch erschließen wir wenig erforschte Bereiche und tragen dazu bei, neue Entwicklungen zu ermöglichen und Gestaltungsräume aufzuzeigen.

Das zze folgt in seinen Forschungsaktivitäten dabei vier Prinzipien:

Handlungsforschung – multiperspektivischer Zugang – interdisziplinäre Ausrichtung – multiperspektivische Methodik

  • Handlungsforschung: Wir fühlen uns in unserer Arbeit dem Ansatz der Handlungsforschung verpflichtet, der die Zusammenarbeit mit und die Rückkopplung zu allen beteiligten Partnern und Zielgruppen meint, um Strukturen und Handlungsmuster realitätsnah einbinden und abbilden zu können.
  • Multiperspektivischer Zugang: Durch unsere vielfältigen Tätigkeiten im Bereich des freiwilligen Engagements liegt es uns nahe, die unterschiedlichen Sichtweisen der beteiligten Akteure abzubilden und zusammenzuführen.
  • Interdisziplinäre Ausrichtung: Unsere Herangehensweise ist dabei interdisziplinär; es kommen juristische, soziologische, psychologische, sozialarbeitswissenschaftliche, politikwissenschaftliche, verwaltungswissenschaftliche, sozialethische, raumplanerische und sozialarbeiterische Kompetenzen zum Tragen. Dies ermöglicht uns die Zusammenarbeit in einem Team, dessen Aufstellung diese unterschiedlichen Fachbereiche abdeckt.
  • Multiperspektivische Methodik: Auch methodisch ist uns Vielseitigkeit ein Anliegen. Wir arbeiten mit Methoden aus dem quantitativen und qualitativen Bereich, die dem aktuellen Forschungsstand entsprechen.

Die Grundsätze unseres wissenschaftlichen Arbeitens sind dabei wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements im zze.

Eine Auswahl von Partnern, mit denen wir in den letzten Jahren zusammengearbeitet haben bzw. aktuell zusammenarbeiten:

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen
  • Robert-Bosch-Stiftung
  • Deutsches Rotes Kreuz
Facebook   Twitter

Aktuelles

> 07.09.17 | Veröffentlichung "Engagementberichterstattung und -politik in der nächsten Legislaturperiode" | Thomas Klie im BBE-Newsletter

> Das neue zze-Projekt "KoDa eG: Kommunale Daseinsvorsorge durch Bürgergenossenschaften" in der Förderlinie "Kommunen innovativ" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist gestartet. Pressetext

> 16.06.17 | Thomas Klie im Interview mit dem BR über aktuelle Entwicklungen des Ehrenamts | mehr...

> Druckversion Zweiter Engagementbericht jetzt verfügbar beim BMFSFJ | mehr... 

Argumentationshilfe zur Förderung
von
Mitgestaltung und Mitentscheidung
älterer Menschen in KommunenArgumentationshilfe zur Förderung von  Mitgestaltung und Mitentscheidung  älterer Menschen in Kommunen

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Bugginger Straße 38
D-79114 Freiburg
Tel: +49 (0)761 47812-14
Fax: +49 (0)761 47812-699
E-Mail: info@zze-freiburg.de
www.zze-freiburg.de

 

zze Berlin

Ritterstraße 2a
D-10969 Berlin
Tel: +49 (0)30 296802-47
Fax: +49 (0)30 296802-46
E-Mail: info@zze-berlin.de

 

Träger: FIVE e.V.

 

FIVE - Spitzenforschung im  sozialen Bereich